DE FR EN
  • Home
  • Blog
  • Ernährung und BGM - Interview mit Ernährungscoach Dami Niederhauser
Ernährung und BGM - Interview mit Ernährungscoach Dami Niederhauser

Ernährung und BGM - Interview mit Ernährungscoach Dami Niederhauser

Dami Niederhauser ist seit Herbst 2015 als dipl. Ernährungscoach mit eigener Beratungspraxis ABC Ernährungscoach für Ernährung, Sport und Gesundheit in Bottmingen bei Basel tätig. Mit Joy Corporate hat sie bei Adobe Switzerland einen Smoothie Workshop geleitet und heute beantwortet sie uns alle unsere Fragen zum Thema gesunder Ernährung.

Als Ernährungscoach liegt Dami Niederhauser folgendes Credo am Herzen:
«Der Mensch soll immer im Mittelpunkt stehen. Denn jeder Mensch ist einzigartig. Gesunde Ernährung ist etwas Individuelles, so individuell wie du es bist. Deshalb soll gesunde Ernährung auf deine aktuelle Lebensweise, deinen Lebensstil und deine Vorlieben abgestimmt sein. Essen soll schlussendlich Spass machen und schmecken!»

1. Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements profitieren nicht nur die Mitarbeitenden, sondern auch die Unternehmen, denn gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeitende sind die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Welchen Stellenwert hat die Ernährung im BGM?

Leider haben die Essenspausen, insbesondere die Mittagspause, und die Bedeutung sich zu ernähren, in den letzten 40 Jahren in unserer Gesellschaft immer mehr an Stellenwert verloren. «To go», schnell während der Arbeitszeit vor dem Bildschirm etwas essen oder keine Zeit für die Mittagspause haben, führt dazu, dass sich die Mitarbeitende langfristig gestresst fühlen und vermehrt krank werden. Dieser Teufelskreis kann uns Menschen bis zu einem Burnout führen. Eine gute Ernährung ist die Basis für unsere Gesundheit und Leistungsfähigkeit. Ludwig Feuerbach, Philosoph, sagte bereits 1850: „Der Mensch ist, was er isst.“

2. Eine genussvolle und ausgewogene Ernährung ist nicht nur für das Körpergewicht bedeutend, sondern hat auch einen entscheidenden Einfluss auf verschiedene Krankheitsrisiken. Welche?

70 % von den sogenannten Zivilisationskrankheiten haben einen direkten Zusammenhang mit unserer Ernährung. Um nur einige zu nennen: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Mellitus Typ 2, Arteriosklerose, Beschwerden am Bewegungsapparat wie Rückenschmerzen und sogar Krebs.

3. Zur Förderung einer ausgewogenen Ernährung sollten neben der individuellen Ernährungskompetenz und dem Ernährungswissen jedes einzelnen Arbeitnehmenden auch die Arbeits- und Rahmenbedingungen so gestaltet sein, dass sie einen gesunden Lebensstil ermöglichen. Worauf sollten die Schweizer Firmen achten?

Viele grosse Firmen sind bereits aktiv geworden und haben verstanden, wie wichtig es ist, den Arbeitnehmern verschiedene Möglichkeiten anzubieten. Um einige Ideen zu nennen:

  • Ganz wichtig ist es, genügend Zeit für eine Mittagspause zu haben.
  • Keine Meetings über die Mittagszeit ansetzen, falls irgendwie möglich.- Eine kleine Kochnische zur Verfügung stellen, wo sich Mitarbeiter mitgebrachtes Essen aufwärmen oder sogar etwas Kleines kochen können.
  • Einen Obst-Korb gibt es bereits in vielen Unternehmen. Weshalb nicht auch ein Gemüse-Korb zur Verfügung stellen?
  • Oder die Möglichkeit schaffen, dass sich die Mitarbeiter in der Pause einen Smoothie mixen können.
  • Regelmässige Ernährungsworkshops anbieten. (Verlinken auf Smoothie Workshop Blogartikel)
    Wenn die Geschäftsleitung mitzieht und es zur Unternehmens-Philosophie gehört bzw. gemacht wird, dann umso besser.

4. Stress wurde als gesundheitlicher Risikofaktor in Bezug auf das Körpergewicht gesehen. Welche Variablen verändern sich unter Stress in Bezug auf das Essverhalten/Körpergewicht?


Wenn wir unter Stress stehen, produziert unser Körper diverse Hormone. Diese Hormone haben einen direkten Einfluss auf unser Hungergefühl und auf unseren Insulinspiegel. Die Konsequenz davon ist, dass wir mehr essen und der Körper ein grösseres Verlangen auch auf einfache Kohlenhydrate wie Süssigkeiten hat. So kann sich mit der Zeit ein Teufelskreis bilden.

5. Was können Sie uns über Snacking sagen? Hat unser Snackingverhalten einen Einfluss auf die Gesundheit /das Gewicht? Haben Sie einige Beispiele für gesunde und ungesunde Snacks?

Unsere Urahnen, die vom Jagen und Sammeln lebten, hatten nicht jeden Tag und in regelmässigen Abständen (genügend) Nahrung zur Verfügung. Sie hatten ja keinen Kühlschrank, keinen Lieferservice und keine beinahe 24 Stunden Einkaufsmöglichkeiten! Der Mensch ist also grundsätzlich nicht dafür gemacht, im Überfluss zu leben und in regelmässigen Abständen zu essen. Meine Empfehlung ist: Maximal 3x täglich eine vollwertige Mahlzeit und falls doch zusätzlich snacken, dann zu Gemüse, Obst oder Nüssen greifen.

blueberries 2278921 640

6. Es gibt KMU’s oder grosse Firmen ohne BGM Budget. Gibt es Ihrer Meinung nach einfache, günstige Einzelmassnahmen, um die Mitarbeiter für eine ausewogene Ernährung zu sensibilisieren?

Bestimmt. Wenn die gesunde Ernährung zu einer Unternehmens-Philosophie wird und die Mitarbeiter sich gegenseitig motivieren und unterstützen, dann klappt das. Mögliche Massnahmen sind: Immer wieder einmal eine kleine Challenge anzubieten, wie zum Beispiel eine volle Arbeitswoche auf Süsses zu verzichten oder eine nur Wassertrink-Woche, eine vegetarische oder sogar eine vegane Woche zu machen. Oder eine Challenge-Woche zu starten, in der man probiert, täglich 2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse zu essen, usw. Nur einmal im Jahr einen Gesundheitstag oder ein Workshop zu organisieren, ist nicht wirklich nachhaltig. Es sollte zu einem beinahe täglichen Thema im Unternehmen werden. Noch wichtiger: Die Geschäftsleitung sollte ein Vorbild sein.

7. Wir, als BGM Berater empfehlen unseren Kunden unter anderem Smoothie Kurse am Arbeitsplatz. Was macht Smoothies so wertvoll?

Die meisten Vitamine holen wir uns aus Obst und Gemüse. Für unsere Gesundheit sind sie essentiell. Laut Bundesamt für Gesundheit verzehren nur  gerade mal12,8 % 5 und mehr Portionen pro Tag. Mit Smoothies haben wir eine einfache und schnelle Art dieses Ziel täglich zu erreichen.

8. Welchen Smoothie würden Sie Einsteiger*innen empfehlen, der wirklich allen schmeckt?

Ich würde mit einem Früchte-Smoothie mit maximal 2-3 Früchten anfangen. Die Früchte sollten reif aber frisch und so regional und saisonal wie möglich sein. Der nächste Schritt ist dann, eine Portion Früchte mit einer Portion Gemüse zu ersetzen, wie z.B. Spinat oder Nüsslisalat.

9. Was ist Ihre Geheimzutat für die gesündesten Smoothies?

Frisch, reif, regional, saisonal und wenn möglich Bio. Ganz wichtig: Es soll schmecken. Nur gesund reicht nicht!

Einige unserer Kunden

  • Nav
  • Adobe
  • lafarge
  • Kistler
  • Schaffner
  • Buelach Spital
  • Mhp
  • Uster

Testimonials

  • Ljubinka H., Administrative Expert Global Drug Development - Novartis Pharma

    „Der Vortrag in Novartis Pharma AG, Basel am 28.8.2018 war beindruckend und hat mir geholfen meine Erfahrungen und Erinnerungen im Bereich des Unterbewusstseins, wieder bewusst bewerten und anwenden zu können."

  • Elaine Skapetis, Front End Engineer, Marketing & Web Platform, Adobe Switzerland

    „Before I met Mara Lascar at Joy Corporate I was overwhelmed and in stress regarding our events organization, because is a big challenge to get in touch with the right professionals and have the right connections for each area. Mara helped me to organize few workshops and people had only good feedback: “The best professionals, great method, great organization”. For me work with Joy Corporate is more than just a company business. I see that she is looking to improve and help people, creating a customizing plan for each one. I’m thankful to work with such professionals.“

  • Susanne Hänni, Communications Switzerland - Novartis International AG

    "Der Vorstand und die Mitglieder des NAV’s (Novartis Angestellten Verband) fanden den Vortrag «Die Psychologie des Überzeugens» lehrreich."

  • Ronald Steiger O&HR, HR Manager LafargeHolcim Holderbank

    "Unsere Mitarbeiter konnten sich mit dem Workshop "Impact of sleep" einen Überblick verschaffen über das wichtige Thema "Schlaf". Sie erhielten wertvolle Tipps, wie sie sich auf einen gesunden und guten Schlaf vorbereiten können und was eher zu vermeiden sei. Insgesamt ein sehr informativer und wertvoller Beitrag."

  • Lionel B., Brand Manager Europe, Colgate-Palmolive

    I attended the 2019 Communication Events with Wladislaw Jachtchenko in business at Adobe. The talented speaker took us in a journey to explore the topics by fully engaging the audience with roll plays or smart questioning. Memorable. Would highly recommend this experience organized by Joy Corporate.

  • Erich Broenimann HR Business Partner - Kistler Instrumente AG

    "Ich möchte mich nochmals für den reibungslosen Ablauf bedanken. Das Feedback der Teilnehmer war bisher nur positiv."

  • Michèle Albrecht Fritschi - Schulverwaltung Sekundarstufe Uster

    "Unser Feedback ist sehr positiv. Der Workshop "Zeitmanagement" hat bei uns einen sehr guten Eindruck hinterlassen und das Eine oder Andere wird auch schon regelmässig angewendet."

  • Ananda Staudenmann, Kauffrau EFZ und WBA-Therapeutin

    „Die Zusammenarbeit mit Mara und ihrem Team ist professionell und kundenfreundlich. Joy Corporate bietet viele Möglichkeiten sich und seinen Mitarbeitenden Gutes zu tun. Eine Empfehlung für alle, die Corporate Wellbeing umsetzen möchten.“

  • Florian Schär, CEO Masterhomepage GmbH, Basel

    „Joy Corporate hat uns von Anfang an überzeugt. Die Mitarbeiter sollen sich bei uns wohlfühlen. Die vielen Möglichkeiten an Workshops und Vorträgen sind beeindruckend. Auch für kleinere Firmen ist der Mehrwert deutlich spürbar.“

  • Marina Riedi, EQ Power, Trainer für Emotionale Intelligenz und Coach PCC ICF

    "Meine Zusammenarbeit mit Mara Lascar war äusserst angenehm, als ich im Auftrag von Joy Corporate einen Workshop über Emotionale Intelligenz geben konnte. Mara schenkte mir Ihr Vertrauen und gab mir die Freiheit, das Training nach meiner Regie zu gestallten, was ich sehr schätze. Ich lernte Mara als eine offene, herzige, kreative und zuverlässige Person kennen. Mich beeindruckt auch Ihre Tüchtigkeit Kunden zu gewinnen, die mir und anderen Trainer neue Türen öffnet. Ich würde mit Mara Lascar und Joy Corporate gerne weiter arbeiten."

  • Manuela Steiner, Senior Business Manager, Logistikfirma Bern

    „Eine herzliche Atmosphäre, ein qualitativ sehr gut ausgearbeitetes und präsentiertes Konzept. Selten habe ich erlebt, dass ein Konzept so spannend und spürbar vermittelt und gelebt wird. Die kreative Workshops machen so viel Spass und wir konnten für das erste Mal dieses Jahr richtig abschalten. Nach dem Workshop waren wir alle total entspannt und motiviert. Und jetzt möchten meine Kollegen privat ähnliche Kurse buchen.“

  • Meyrin E., Team Coordinator, Finanzdienstleistungsfirma Lausanne

    „Our people had an inspiring day discovering creative and hidden skills! It really helped us focus on what were the key values we wanted to bring to our new team which we uncovered in a very creative way through brainstorming, drawing and painting. Would highly recommend this experience to any corporate group who wish to get to know each other better, develop values to work by and get colourful for the day! Joy Corporate delivered their services with high standards and integrity.“

  • Tobias Schmidt, Business Development, HR Firma Zürich

    „We worked together with Joy Corporate to roll out a stress management program for our staff. This included massage sessions, mindfulness, yoga and stress management workshops. The feedback from staff was extremely positive and we look forward to working with JC again in the future.“

  • Heleonore L., Senior Recruitment, IT Firma Zug

    „Am Anfang waren wir alle etwas skeptisch, aber es war ein absolut gelungener Kommunikationsworkshop in sehr angenehmer Atmosphäre. Wir haben viele Stunden gearbeitet und uns auseinandergesetzt, aber wir haben viel gelacht, und einfach Spaß gehabt“

    Mission & Werte

    „Unser Ziel is es Menschen glücklicher und produktiver zu machen. Wir setzen auf Innovation, Integrität und geprüfte Qualität. Dazu gehört, dass wir unsere Partner sorgfältig auswählen! Wir arbeiten mit einem hoch qualifizierten Team von Experten, Partnern und Fachleuten für Wohlbefinden. Bei allem was wir tun, stehen unsere Kunden im Mittelpunkt."

    Mara Schär, CEO&Founder Joy Corporate GmbH, Certified Corporate Wellness Specialist®

    new CHWA

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok